Wir über uns.....


Ford-Werke Saarlouis

Satzung

Leistungsspiegel

Vorstand

Landesverbände

Mitgliedschaften
und Kooperationen

Produktivität mit Tradition

Ford in Saarlouis:

Qualität und Produktivität mit Tradition

Das Ford-Werk Saarlouis, wo  von  1970  bis 1998 über    sechseinhalb 
Millionen des Erfolgsmodells Ford  Escort gebaut wurden, ist heute die 
Produktionsstätte des Ford  Focus. Am 10. August 1998 rollte  hier der
erste vom Montageband.
Schon kurz nach seinem Marktdebüt zeichnet eine internationale Fachjury 
den Newcomer  mit dem "Goldenen  Lenkrad" aus.  Wenige  Tage  später    
folgt die  nächste  Ehrung:  Der Ford  Focus. wird von 55 Fachjournalisten     
aus 25  Ländern  zu  Europas "Auto  des  Jahres 1999"  gekürt.

 

Auch   in  wichtigen  Vergleichstests erobert  das  markante Kompaktklasse-
Modell auf  Anhieb  den ersten  Platz. Im Januar 2000 dann die  Wahl   zum 
"Car of the  Year  2000"  in   Nordamerika.   Damit   ist   der  Ford   Focus  
das  erste Fahrzeug,  das  auf  zwei  Kontinenten  diesen   prestigeträchtigen 
Preis gewinnt.

Damals
Mit 723 Mitarbeiter/Innen hat man 1968, zwei  Jahre  nach  der  Grund-
steinlegung  auf  dem Röderberg, angefangen. Bis der erste Ford Escort 
1970 vom Band läuft, fertigt die  Mannschaft in Saarlouis ausschließlich
Preßteile für die Ford-Standorte  in Köln,  Genk und England. Zwischen 
1971 und 1980 werden in Saarlouis Capri und Fiesta zusätzlich mit in die 
Produktion    genommen.    Bedenkt    man,    daß  nach   den ersten drei 
Produktionsjahren noch stolz  der 500.000ste  Escort  verkündet,  knapp 
anderthalb   Jahre  nach    Anlauf   des  Focus  aber   bereits      dieselbe 
Fertigungszahl   erreicht  wurde,  dann   wird  die  rasante    Entwicklung
deutlich spürbar. 
Heute
Hochtechnisierte  Fertigungsstraßen    und Montagelinien prägen heute das
Bild. Die Fertigungskapazität liegt bei 1.770 Fahrzeugen pro Tag. Dank der 
kontinuierlichen Optimierung von Anlagen   und Fertigungsprozessen  sowie 
der Einführung zeitgemäßer Arbeitsstrukturen zählt das Werk Saarlouis zu 
den  modernsten    Automobilwerken   weltweit.    Bestnoten  in        Sachen 
Produktivität   gab es u.a.  vom  angesehenen  Massachussetts  Institute  of 
Technology,  Boston (MM;  weitere   unabhängige   Institutionen  schlossen 
sich diesem  Urteil  an  und ließen  den   saarländischen   Standort damit im 
internationalen Vergleich insgesamt sehr gut abschneiden.		

 

Als "Lead Plant" ist das Werk verantwortlich für die Einhaltung der hohen
Qualitätsnormen in den Focus-Werken nicht nur in Europa, sondern auch
in Übersee.

 

Zeitgleich mit  dem  Start   des  Ford Focus  nimmt der ans Werk angrenzende
200.000 m2 große  Ford  Industriepark  seinen   Betrieb auf.   Damit  hat   der     
Standort   bundesweit   eine   Modellfunktion      für  innovative  Logistik  und
schlanke  Fertigung  inne.  Von  den  hier    angesiedelten    Zulieferbetrieben
werden Teile und vormontierte Module direkt an die Fertigungslinie geliefert.

Ford Saarlouis ist  einer   der  größten  Arbeitgeber  an  der  Saar.  Seit Henry
Ford II.,  Enkel  des  Firmengründers  und  damaliger   Präsident  des weltweit
zweitgrößten Automobilherstellers, 1970 zur Einweihung der neuen deutschen
Niederlassung  extra  aus  Detroit  kam,  ist die Automobilherstellung aus der
Region nicht mehr wegzudenken. Damals schon eine willkommene Alternative
zu Kohle und Stahl,  wurde  das  Ford-Werk  Saarlouis   mehr   und  mehr   zum
bedeutenden Impuls für die Wirtschaft der Region.

Über vier Milliarden Mark wurden bis heute in Ausbau und Modernisierung
des Werkes investiert.

Schätzungsweise 25.000 zusätzliche Arbeitsplätze entstanden bei Handel,
Gewerbe und Zulieferindustrie.

Einkaufsvolumen bei saarländischen Unternehmen: 540 Millionen Mark/Jahr.

486 Millionen Mark an Löhnen und Gehältern fließen jedes Jahr in den
regionalen Wirtschaftskreislauf.

Der Umsatz bei Hotels/Gastronomie durch Besucher des Ford-Werkes beläuft
sich mit etwa 10.500 Übernachtenden auf ca. zwei Millionen Mark pro Jahr.

Die aus Saarlouis exportierten Autos - über 75 Prozent der Produktion -
bedeuten mehr als ein Drittel des gesamten saarländischen Exports.

 

Ein    Unternehmen   von  der  Größenordnung   der   Ford-Werke   Saarlouis trägt
eine hohe Verantwortung für aktiven Umweltschutz und die Schonung natürlicher
Ressourcen. Seit  vielen  Jahren ist  der  Umweltgedanke  fester   Bestandteil der
Unternehmensgrundsätze  von  Ford.  Als  erster   Industriebetrieb  im    Saarland
und  erstes  Ford-Werk  weltweit   erfüllte    Saarlouis   (u.a.)   bereits   1996     die
Anforderungen des europäischen Umweltsystems "Oko-Audit".